News

Nach Streichung: Noch sieben im Diana-Trial

Well Disposed

Das Diana-Trial in Hoppegarten, die mit 55.000 Euro dotierte 2000 Meter-Prüfung für dreijährige Stuten, ist am Sonntag das erste von zwei Grupperennen am Pfingstwochenende in Deutschland. Für das seit dieser Saison zur Gruppe III zählende Stutenrennen stand am Montag der letzte Streichungstermin an. Und nach diesem befinden sich noch sieben Pferde im Aufgebot für das Top-Rennen auf der Hauptstadt-Rennbahn.

Als einziger Trainer hat Markus Klug noch zwei Eisen für die Black Type-Prüfung im Feuer. Die Röttgenerinnen Well Disposed und Wagnis sind die Pferde, die der Heumarer Coach noch im Rennen hat. Barina (Peter Schiergen), Wayita (Jean-Pierre Carvalho), Micara's Crystal (Roland Dzubasz), Nastaria (Anna Schleusner-Fruhriep) und Lobelie (Waldemar Hickst) sind die weiteren Kandidatinnen für diese Diana-Vorprüfung.

Lobelia ist dabei als einziges Pferd bereits mit Reiter angegeben. Alexander Pietsch wird die Stute aus dem Besitz des Stalles Grafenberg in Hoppegarten reiten.

 

 

(30.05.2022)