News

Nach Streichung: Noch 13 Kandidaten für das St. Leger

Sun of Gold (Archiv)
Sun of Gold (Archiv)

Für das RaceBets - 137. Deutsche St. Leger, das über 2800 Meter führende, mit 50.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen, das am Sonntag in Dortmund ausgetragen wird, stand am Montag der letzte Streichungstermin an. Und nach diesem befinden sich noch 13 Pferde im Aufgebot der Steher-Prüfung, die hierzulande, im Gegensatz zum englischen Pendant, nicht nur für Dreijährige, sondern seit einigen Jahren auch für ältere Pferde offen ist.

Mit noch sieben potenziellen Startern haben die Dreijährigen im verbliebenen Feld die knappe Oberhand gegenüber den älteren Jahrgängen. Das Aufgebot der Dreijährigen wird von den beiden aktuellen Listensiegern Sun of Gold (Jean-Pierre Carvalho/Lukas Delozier) und Loft (Marcel Weiß) angeführt, Markus Klugs Aff un zo, Henk Grewes Alborz, Andreas Suborics' Diamantis (Jules Mobian), Peter Schiergens Normfliegerin, und Andreas Wöhlers Nizami komplettieren die Riege der Dreijährigen.

Unter den sechs älteren Leger-Kandidaten befinden sich mit dem von Ismail Mohammed in England trainierten Away He Goes, der bei seinem vorletzten Start Zweiter im zur Gruppe I zählenden Goodwood Cup war, und Carina Feys Pontille, die Fünfte aus dem Großen Hansa-Preis, zwei im Ausland trainierte Pferde. Praetorius, Loveisthehigherlaw (beide Andreas Wöhler), Ida Alata (Henk Grewe), und Naida (Yasmin Almenräder) komplettieren das Aufgebot für das einzige deutsche Grupperennen des kommenden Wochenendes.

 

(13.09.2021)