News

Starkes Japan-Start mit Gruppe III-Ritt

Andrasch Starke mit japanischen Fans (Archiv)

Nach Filip Minarik ist nun auch Andrasch Starke in Japan angekommen. Der Stalljockey von Henk Grewe erhielt eine Kurzzeit-Lizenz vom 18. Januar bis zum 17. März. Seine ersten Ritte wird der mehrfache deutsche Champion-Jockey bereits am Samstag absolvieren. Achtmal schwingt er sich in Kyoto in den Sattel, darunter auch in den Kobai Stakes (Gras) über 1400 Meter der Listenklasse. Hier reitet er Yoshiyuki Arakawas Romanesque.

Am Sonntag ist Starke in Nakayama vier Mal im Einsatz und hat auch gleich einen Gruppe-Ritt. Er reitet den von Tomokazu Takano trainierten Diastima, einen dreijährigen Deep Impact-Sohn, im The Keisei Hai der Gruppe III über 2000 Meter auf der Grasbahn. Starke trifft mit seinem Partner auf elf Gegner.

Auch Filip Minarik ist am Wochenende vielbeschäftig. 17 Ritte wird er ausführen.

(17.01.2020)