News

Stall Salzburg kauft Protectionist-Sohn für 85.000 Euro

Hans-Gerd Wernicke

Auch Hans-Gerd Wernicke aus München und sein Stall Salzburg sind auf den verschiedensten Auktionen immer sehr aktiv. So auch am Freitag bei der BBAG in Iffezheim. 85.000 Euro legte der Münchener für Lot-Nr. 45 auf den Tisch, als er sich den Zuschlag für einen noch namenlosen Protectionist-Sohn aus der Iffraaj-Tochter und Listensiegerin Peace Society sicherte.

Die zweite Mutter des Münchener Neuzugangs ist Peace Royale, die mit Peace in Motion bereits eine Gruppesiegerin auf der Bahn hat. Angeboten wurde der Hengst von Agent Ronald Rauscher, dessen Agentur in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert.

Mit 49.000 Euro etwas weniger musste IVA-Alles im Auftrag von Albrecht Woeste für dessen Stall Grafenberg investieren, um bei Lot 42, einer noch namenlosen Soldier Hollow-Tochter aus der Monsun-Stute Nagaya, die Hand am längsten oben zu haben. Aus dem Angebot des Gestüt Park Wiedingens stammt die Stute, die nun zu Sascha Smrczek nach Düsseldorf in Training gehen wird. Und Albrecht Woeste war am Freitag einmal mehr einer derjenigen Käufer, die ihren Rennstall um einige Pferde erweiterten. So kaufte er für 100.000 Euro aus dem Wittekindshofer Angebot eine Reliable Man-Tochter aus der Dylan Thomas-Stute La Dynamite (Lot 197). Auch hier war Rüdiger Alles am Ring aktiv.

(04.09.2020)