News

Springer macht mit und spendet Dabirsim-Sprung

So langsam kommt richtig Fahrt in die Wett-Aktion „Wetten, dass…?!?“. Die Initiatoren Lars-Wilhelm Baumgarten, Christian Sundermann und Guido Schmitt wetten, dass mindestens 100 Leuten dabei sind, wenn es darum geht ab dem Neustart des Rennsports in jedem einzelnen Rennen 50 Euro pro Rennen in Sieg-Wetten im Toto einzusetzen.

227 Rennen sollen das bis Mitte Juni sein. Machen am Ende wirklich 100 Personen oder Wettgemeinschaften mit, ist schon einmal ein Umsatz von über 1 Million Euro garantiert im Toto.

Der Münchener Buchmacher Simon Springer bietet jetzt einen weiteren Anreiz mitzumachen. Denn Springer lässt einen Sprung zu seinem Stallion Dabirsim springen! 15.000 Euro Decktaxe kostet Dabirsim im Jahr 2020. Wer am Ende der 227 Rennen den besten Kontostand hat, der bekommt kostenlos einen Sprung zu Dabirsim für die Decksaison 2021.

Springer selbst wird natürlich auch mitmachen und in jedem Rennen 50 Euro in Sieg-Wetten im Totalisator einsetzen. Mit seiner Plattform OneXTwo verzichtet er wie nahezu alle Online-Buchmacher beim Neustart der Rennen auf Provisionen für Wettvermittlungen in den Toto. Zudem bietet „OneXTwo“ wie die anderen Buchmacher im Mai keine Buchmacherwetten zu Totalisator-Quoten an!

Neben dieser Unterstützung sagt Springer nun ja zu „Wetten, dass…?!?“ und sponsert einen Sprung zu Dabirsim. Der Stallion, der für Simon Springer zum Champion-Zweijährigen Europas wurde, könnte in diesem Jahr auch im Deutschen Derby vertreten sein. Sein dreijähriger Sohn Frohsim gilt als Kandidat für das Blaue Band in Hamburg-Horn.

„Frohsim hat bei seinen zwei Siegen in diesem Jahr schon gezeigt, dass er Klasse hat. Wir werden es daher mit ihm in der Union in Köln probieren. Wenn er sich dort gut präsentiert, ist das Derby natürlich ein Thema“, bestätigte Racing Manager Olaf Profft die Pläne rund um die Derby-Hoffnung von Simon Springer.

(25.04.2020)