News

"Es wird eine spektakuläre Große Woche"

Sechs Renntage mit sechs Gruppe-Rennen, 1,25 Millionen Euro Preisgeld und großem Unterhaltungsprogramm – das ist die Große Woche vom 24. August bis 1. September auf der Galopprennbahn Baden-Baden-Iffezheim. „Wir sind das Flaggschiff des deutschen Galoppsports und das bedeutendste Meeting in Deutschland“, sagte Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing am Dienstag auf der Pressekonferenz in Iffezheim. „Es wird eine spektakuläre Große Woche, die allen Besuchern viel bietet – nicht nur den eingefleischten Galoppfans.“

Nachfolgend geben wir die Inhalte der offiziellen Pressemitteilung wieder:

Großer Sport

Das Sommer-Meeting heißt vor allem Spitzensport: Von den 57 angebotenen Rennen sind sechs Gruppe-, drei Listen- und zwei BBAG Auktionsrennen, die sportlich, züchterisch und finanziell besonders lohnend sind. Allen voran natürlich der mit 250.000 Euro dotierte 147. Longines Großer Preis von Baden der Europa-Kategorie Gruppe I. Hinzu kommen noch ein hoch dotiertes Listenrennen für Arabische Vollblüter und ein Ponyrennen des Ponyreitclubs Schweiz. Es heißt aber auch stark besetzte Handicap-Rennen mit Viererwetten, in denen insgesamt 150.000 Euro Gewinnausschüttung garantiert sind.

 Große Unterhaltung

Die Große Woche ist zudem große Unterhaltung: Sportliche Legenden wie Kieren Fallon und Lester Piggott gehören ebenso dazu wie das schwedische Topmodel Marcus Schenkenberg, die Schauspielerin Ingeborga Dapkunaite, Musikproduzent Mousse T. oder TV-Moderatorin Bettina Cramer. Jeder Renntag steht unter einem besonderen Motto: Vom „Tag der Nachwuchsförderung“(24.8.), dem „Fitness Day“(25.8.), dem beliebten „KSC-Renntag“(28.8.), dem „Tag der Vereine“(29.8.), dem „Ladies Day“(31.8.) bis hin zum „Grand Prix Tag“ (1.9.) mit dem Longines Prize for Elegance für das schickste Outfit.

 Ein absoluter Höhepunkt zum Finale ist die Kutschen-Präsentation: Der Mannheimer Kutschensammler Heinz Scheidel kommt mit sieben internationalen Vierspännern – mit Fahrern aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und den USA. „Auf jeder Kutsche sitzen 8 bis 14 Personen in historischer Kleidung“, so Scheidel. „Wir machen gerne unsere Traditionsfahrt hier, denn Kutschen sind immer schon Teil des Galoppsports gewesen.“

 BBAG Jährlingsauktion und Grand Prix Ball

Doch auch außerhalb der Renntage dreht sich alles um die Pferde: Ob beim Sport-Welt TV Kinoabend (27.8.) und Grand Prix Ball (31.8.) in Baden-Baden oder bei der BBAG Jährlingsauktion (30.8.). „Auf der wichtigsten Auktion für Vollblüter in Deutschland stehen 220 Jährlinge zum Verkauf“, sagte BBAG-Geschäftsführer Klaus Eulenberger. „Bei uns kommt nur die ‚Creme de la Creme‘ in den Ring.“ Zum Verkauf steht beispielsweise ein Bruder von Iquitos, dem Iffezheimer Publikumsliebling, der im Rahmen des Grand Prix Balles noch einmal als „Galopper des Jahres“ geehrt wird.

(20.08.2019)