News

Der Sonntag-Renntag in Mülheim/Ruhr ist abgesagt

Am kommenden Sonntag werden in Deutschland keine Galopprennen stattfinden. Mülheim/Ruhr hat den Renntag wegen des Zustands des Bodens abgesagt.

Von offizieller Seite des Rennclubs heißt es: „Der Rennclub Mülheim an der Ruhr e. v. muss den für Sonntag, 10.01.2021 angesetzten Renntag auf der Galopprennbahn Raffelberg leider absagen.“

Als Grund wird angeführt: „Nach den ergiebigen Regenfällen der letzten Wochen sowie der Durchführung von zwei Renntagen mit vielen Startpferden im Dezember ist das Geläuf in einem Zustand, der aktuell weitere Rennen nicht zulässt. Das Bodenmessgerät ist nicht mehr in der Lage, den sumpfigen Zustand, vor allem im Schlussbogen, anzuzeigen. Deshalb haben wir uns, auch nach Rücksprache mit ansässigen Trainern, zur Absage entschlossen.“  

Laut Rennclub-Geschäftsführer Günther Gudert hat die Besichtigung mit Jean-Pierre Carvalho und Axel Kleinkorres stattgefunden. „Die Skala des Messgerätes geht bis 10“, so Gudert, „das hat nicht ausgereicht bei der Messung.“

Der Rennclub sagt in seiner Stellungnahme weiter: „Nicht zuletzt auch, um Menschen und Tiere vor eventuellen Schäden zu schützen. Dies geschieht, weil die Bahn nicht mehr in der Lage ist, weitere Niederschläge aufzunehmen bzw. zu verkraften und die Wettervorhersage für die laufende Woche weitere Regen- und Schneefälle ankündigt.

Wir bedauern die Absage sehr und hoffen, bis zum Saisonstart, der nun in Mülheim für den 3. April 2021 geplant ist, das Geläuf in gewohnt gutem Zustand zur Verfügung stellen zu können.“

(04.01.2021)