News

Sombrero vollendet Hattrick in HH - "Geht noch mehr"

Sombrero und Team

Wer sein drittes Rennen in Folge gewinnt, ist in der Regel ein überdurchschnittlich gutes Pferd. Wer einen Hattrick in Hamburg-Horn vollendet, dem darf man dieses Attribut aber ganz sicher zugestehen.

Einem, dem Letzteres am Sonntag gelungen ist, ist Dr. Andreas Boltes Sombrero. Der für das Gestüt Hof Vesterberg vorbereitete Dylan Thomas-Sohn präsentiert sich aktuell von Rennen zu Rennen gesteigert. In Horn hat er nun bewiesen, dass in ihm auch ein richtiger Steher steckt. Nach Siegen auf Distanzen von um die 2000 Meter schnappte er diesmal im Ausgleich III auch über 2800 Meter zu. Und das am Ende ganz leicht.

Von Siegreiter Bauyrzhan Murzabayev aus dem Mittelfeld an der Innenkante in die Entscheidung geworfen, war die Frage nach dem Sieger bereits einige Meter vor dem Pfosten beantwortet. Der vom letzten Platz kommende Anton von Marlow (Anna Schleusner-Fruhriep) lief hinter dem Sieger zwar ebenfalls ein starkes Rennen, konnte ihn aber letztlich nicht ernsthaft gefährden. Rang drei schnappte sich True Hero (Roland Dzubasz).

"Ich bin sehr glücklich über den Hattrick. Er hat wohl auch noch ein bisschen etwas im Tank. Er muss nur gesund bleiben", beurteilte Bolte den Sieg seines Schützlings und verriet dabei, dass dieser bereits einen Sehenschaden überstanden habe.

(26.06.2022)