News

So plant man mit Derby-Kandidat Gagarin's Moon

Noch ist der von Fabrice Chappet trainierte Gagarin’s Moon für das IDEE 152. Deutsche Derby genannt (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Nach zwei Siegen zum Auftakt in seine Karriere wurde der Sea The Moon-Sohn zuletzt Fünfter im zur Gruppe III zählenden Prix la Force. Dabei lief in diesem Rennen nicht alles optimal für den Dreijährigen, der wohl etwas mehr Tempo benötigt hätte. Wie sein Trainer dem Jour de Galop sagte, plant man mit Gagarin’s Moon nun einen Start im Prix de Suresnes auf Listenebene am 4. Mai.

„Das Rennen ist über 2000 Meter und wenn alles gut geht, dann führen wir ihn dann in den Prix du Jockey Club“, so Chappet. Über das Deutsche Derby äußerte sich der Trainer derweil nicht. Das französische Derby wird am 6. Juni entschieden, also gut einen Monat vor dem Blauen Band in Hamburg. Ein Start auf dem Horner Moor bleibt also auch weiterhin im Bereich des Möglichen für den Sea The Moon-Sohn.

(26.04.2021)