News

Sieben Rennen am Freitag in Mannheim

Marco Klein
Marco Klein

Sieben Rennen stehen am Freitag zum zweiten Renntag auf der Waldrennbahn Mannheim-Seckenheim auf der Karte (zum Tagesmarkt). Los geht es um 16 Uhr mit einer Prüfung für die dreijährigen Pferde.

Gut möglich, dass sich der „Dutch Master“ Lucien van der Meulen gleich seinen nächsten Sieg holt. Der Niederländer sattelt den Lawman-Sohn When Comes Here (Anna van den Trosst). Die Gegner in der über 1400 Meter führenden Prüfung sollten Lagune (Christian von der Recke/Jozef Bojko) und Noble Princess (Peter Schiergen/Lukas Delozier) sein.  

Wie gewohnt ist auch Lokalmatador Marco Klein wieder bestens gerüstet. Der von ihm betreute Thunder Light ist gleich im zweiten Rennen, dem Ausgleich IV über 2500 Meter, eine Top-Chance für den Mannheimer. Natürlich sitzt Stalljockey Tommaso Scardino im Sattel der Casamento-Tochter. Thunder Light bekommt es erneut mit ihrem damaligen Bezwinger auf Bahn und Distanz, Ensign Ewart (Michael Alles/Jozef Bojko), und dem damals drittplatzierten Medaillon (Wilfried Schütz/Sibylle Vogt) zu tun. Hie zeichnet sich also eine spannende Revanche-Partie ab.

 


 

(30.06.2020)