News

Sieben im ersten Saison-Klassiker?

Rubaiyat (Archiv)
Rubaiyat (Archiv)

Nach dem letzten Streichungstermin am Dienstag kommen noch sieben Kandidaten für das 35. Mehl-Mülhens-Rennen - German 20000 Guineas (Gr.II/76.500 Euro) in Frage (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Der erste Klassiker der Saison (zum Racebets-Langzeitmarkt) wird am Pfingstmontag entschieden, ein Quartett ist bereits mit Jockey versehen. Darunter auch der ungeschlagene Winterfavorit Rubaiyat (Henk Grewe/Andrasch Starke). Außerdem mit Reiter versehen sind: Fearless King (Sarah Steinberg/Rene Piechulek), Palimero (Mario Hofer/Bauyrzhan Murzabayev) und Palmiro (Waldemar Hickst/Marco Casamento).

Drei Kandidaten, die allerdings noch ohne Jockey im Rennen stehengeblieben sind, komplettieren das derzeitige Feld. Diese sind Santurin und Zavaro (beide Henk Grewe) und Leeroy Gold (Jean-Pierre Carvalho).

(26.05.2020)