News

Sieben Deutsche für Prix de l'Arc de Triomphe genannt

Torquator Tasso
Torquator Tasso

Am Mittwoch war Nennungsschluss für den Qatar Prix de l’Arc de Triomphe, der am 3. Oktober in ParisLongchamp entschieden wird, und auch deutsche Pferde wurden für das mit fünf Millionen Euro dotierte Gruppe I-Mega-Rennen über 2400 Meter genannt.

Unter diesen befinden sich auch die Gruppe I-Sieger Torquator Tasso (Marcel Weiß) aus dem Besitz des Gestüts Auenquelle und die Besitz des Cayton Park Stud stehende Sunny Queen (Henk Grewe). Grewe nannte zudem Darius Racings dreijährige Isfahani. Andreas Suborics schrieb den in diesem Jahr noch ungeschlagenen dreijährigen Diamantis, eine der aktuellen Derby-Top-Favoriten, aus dem Besitz des Stalles Ritterbusch ein, Jean-Pierre Carvalho nannte den gleichaltrigen Höny-Hofer Sea Of Sands. Peter Schiergen schrieb Stall Nizzas in diesem Jahr bereits im Carl Jaspers-Preis erfolgreichen Nerium ein und Markus Klug den Röttgener Kaspar.

Insgesamt wurden 101 Pferde für den "Arc" 2021 genannt, darunter natürlich auch der Vorjahres-Zweite In Swoop.

(12.05.2021)