News

Shuichi Terachi nach Sturz ins Krankenhaus

Nur knapp eine halbe Stunde nachdem der japanische Nachwuchs-Reiter Shuichi Terachi am Sonntag mit Latino in Dortmund gewinnen konnte, ging er kurz nach dem Start des anschließenden Ausgleichs IV über 1950 Meter aus dem Sattel von Sonoma zu Boden.

Zwar stand Terachi gleich wieder auf, konnte seine weiteren Ritte an diesem Tag aber nicht mehr ausführen. Äußerlich fehlte dem Reiter nichts, doch wurde er vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht, um auf mögliche innere Verletzungen untersucht zu werden.

Beim Auscantern nach dem vierten Rennen mussten dann auch noch Amina Mathony (High Seas) und Tommaso Scardino (Amiga Juanita) zu Boden. Beide blieben jedoch unverletzt.

(17.01.2021)