News

Seriensieger gewinnt Grand Prix d'Avenches

Lascalo (Archiv) wurde Dritter

Mit dem Grand Prix d'Avenches stand am Dienstag auf der gleichnamigen Bahn der achte Lauf der internationalen Rennserie "Le Defi du Galop" auf dem Programm. Sechs Pferde kamen in dem mit 20.000 frabken dotierten Altersgewichtsrennen über 2400 Meter an den Start, darunter auch die beiden Ex-Deutschen Lascalo und Sir Vulcano.

Für den Sieg reichte es allerdings in der Steherprüfung für keinen der beiden Ex-Deutschen. Claudia Ernis Laccario-Bruder Lascalo (Nicolas Guilbert), der beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden einen Ausgleich I gewann, belegte aber einen guten dritten Platz, während Sir Vulcano (Andreas Schärer/Karin Zwahlen) Sechster, und damit Letzter wurde.

Gewonnen wurde das Rennen vom Seriensieger Checkpoint aus dem Stall von Nicole Schlatter, der sich unter Yvonne Donze nach Zielfoto knapp gegen den Favoriten Moderator (Andreas Schärer/Vaclav Janacek) behauptete. Maxim Pecheur wurde mit Claudia Ernis Singledon Vierter. Der deutsche Jockey, der im Rahmenprogramm noch drei weitere Ritte hatte, musste diesmal ohne Sieg die Heimreise aus der Schweiz antreten.

 

(26.07.2022)