News

Schabau gewinnt auch auf Listen-Ebene

Der Siegesszug des von Hans-Georg Fabian gezogenen Schabaus in seiner neuen Heimat Australien geht weiter. Samstagnacht gewann der ehemals von Markus Klug für Holger Renz trainierte Pastorius-Sohn auf dem Melbourne-Kurs von Flemington auch sein drittes Rennen, bleibt „down under“ weiter ungeschlagen und ist auf dem besten Wege ein neuer Star in Australien zu werden.

Nach zwei Erfolgen auf Handicap-Ebene war der Vierjährige aus dem Quartier von Robert Hickmott auch im zur Listenklasse zählenden Roy Higgins Quality (140.000 AUD) über 2600 Meter nicht zu bezwingen. Als 1,4-Favorit verwies der Ex-Deutsche, der über die HFTB Racing Agency nach Australien verkauft wurde, unter Jockey Craig Williams Naval Warfare und Top Of The Range auf die Plätze zwei und drei. Dabei hatte Schabau auch in dieser Klasse überhaupt keine Schwierigkeiten sich durchzusetzen. Im Ziel hatte er fast vier Längen Vorteil auf seiner „runner up“.

Es war Schabaus erster Auftritt auf dem Flemington Racecourse wo im November der Melbourne Cup stattfinden wird. Das „Race that stops the nation“ ist bekanntermaßen das erklärte Ziel für den in Besitz von Distinct Racing & Breeding Pty Ltd stehenden Schabau, der nun seit insgesamt fünf Auftritten keinen Gegner vor sich dulden musste.

(02.03.2019)