News

Sensation in Rom: Rohnes Estejo gewinnt Gr.1-Rennen!

Enorm lange hatten die Turffans in Italien warten müssen. Denn seit Wochen gab es in dem Stiefelland keine Rennen mehr. Aufgrund drohender Rennpreiskürzungen legte ein Streik das Geschehen auf allen Rennbahnen lahm. Doch an diesem Wochenende ging es endlich wieder los, nachdem es vor wenigen Tagen zu einer Einigung mit der Politik gekommen war.

Klar im Mittelpunkt stand am Sonntag in Rom der Premio Roma (Gruppe I, 237.600 Euro, 2000 m), der in der Vergangenheit häufig an deutsche Pferde gegangen war. Ralf Rohne (Foto) sattelte den Außenseiter Estejo (Daniele Porcu).

Doch um kurz vor 17 Uhr geschah das Sensationelle: Start-Ziel und mit immer neuen Reserven gewann der vierjährige Johan Cruyff-Sohn (der Beschäler war früher im Gestüt Isarland beheimatet), der dem Italiener Giovanni Martone gehört und aus der Zucht des Gestüts Schallern stammt, die Prüfung und avancierte zum Nachfolger solcher Asse wie Soldier Hollow.

Der mit Abstand bedeutendste Saisontreffer für den Düsseldorfer Ralf Rohne war perfekt. Auf den Plätzen landeten Permesso und Once More Dubai, während Derbysieger Cima de Triomphe und die Engländerin Nahoodh enttäuschten. Über 100.000 Euro wandern nun auf das Konto von Estejos Eigner! Auf Sieg gab es sensationelle 462:10!

'Er ging zwar gut, aber dass er so gewinnt auf recht losem Boden hatten wir nicht gedacht. Der Besitzer wollte gerne laufen, war aber wie ich nicht vor Ort. So etwas war nicht vorhersehbar', erklärte Ralf Rohne gegenüber GaloppOnline.de.

Zuvor stand der Premio Ribot, ein mit 126.225 Euro dotiertes Gruppe II-Rennen über die Meile an, für das der von Michael Jarvis vorbereitete Pressing als haushoher Favorit galt.

Von dritter Stelle aus verabschiedete sich der Gast aus England unter Michael Kinane auch früh völlig souverän von Project Dane und Farrel.

Im irischen Navan gab es einen Erfolg für die deutsche Zucht durch den Ex-Erlenhofer Law Society-Sohn Catch Me, der für Trainer Edward O´Grady zur Quote von 50:10 ein Gruppe II-Hürdenrennen (45.000 Pfund, 4.023 m) gewann.

(09.11.2008)