News

Sechs Kandidaten für den Carl Jaspers-Preis

Gruppe I-Siegerin Sunny Queen
Gruppe I-Siegerin Sunny Queen

Am kommenden Sonntag steht im Weidenpescher Park der zur Gruppe II zählende und mit 44.000 Euro dotierte Carl Jaspers-Preis über 2400 Meter auf der Karte. Sechs Pferde kommen nach der letzten Streichung vom Montag noch für das erste Grupperennen der Kölner Saison in Frage.

Dabei sind die von Peter Schiergens trainierten Nerium (Bauyrzhan Murzabayev) und Quian (Dennis Schiergen) sowie Henk Grewes Gruppe I-Siegerin Sunny Queen (Andrasch Starke) bereits mit Jockey angegeben. Henk Grewe wird dabei am Sonntag als Titelverteidiger antreten. 2020 gewann er hier mit Be My Sheriff.

Noch ohne Reiter ist das Trio Dato (Sascha Smrczek), Kaspar und Windstoß (beide Markus Klug). Windstoß, der 2017 das Deutsche Derby gewinnen konnte, würde am Sonntag bereits zum vierten Mal im Carl Jaspers Preis (ehemals Gerling-Preis) antreten. Nach zwei dritten Plätzen in den Jahren 2018 und 2019 belegte der Shirocco-Sohn im vergangenen Jahr Rang zwei.

(12.04.2021)