News

Sean Zweiter im Premio Roma

Sean (Archiv)
Sean (Archiv)

Letztes Grupperennen am Sonntag, beim Champions Day in Rom war der Premio Roma. Und auch in der mit 242.000 Euro dotierten Gruppe II-Prüfung über 2000 Meter kamen deutsche Pferde an den Start.

Für die Cometica AG ging der von Henk Grewe trainierte Dreijährige See Hector (Clement Lecoeuvre) ins Rennen, Karoly Kerekes war mit seinem Crack Sean (Luca Maniezzi) im siebenköpfigen Starterfeld vertreten.

Und Letzterer war es schließlich, der als Zweiter über die LInie kam. Geschlagen wurde der Excelebration-Sohn aus dem Besitz von Kurt Fekonja nur vom Grizzetti-Starter Cantocorale, der unter Andrea Atzeni siegte. Hinter dem Favoriten Tempesti (Riccardo Santini/Silvano Mulas) kam See Hector als Vierter über die Linie.

Für den stark gesteigerten Sean war es bereits die dritte Gruppeplatzierung in dieser Saison in Italien. Der Sieger Cantocorale hatte in dieser Saison bereits den Premio Presidente, und den Gran Premio di Milano gewonnen, weshalb seine Siegquote von 10,0:1 doch sehr überraschend war.

(30.10.2022)