News

Scipio holt den Sieg in Krefeld nach

„Er war überfällig für den Sieg“, so Eduardo Pedroza.

Und am Freitag konnte Scipio (3,9) in Krefeld das nachholen, was ihm in Hannover mit einem zweiten Platz zu Circuskind noch verwehrt blieb. In einer spannenden Zielankunft mobilisierte Pedroza auch noch die letzten Kräfte seines Partners, einen vierjährigen Guiliani-Sohn aus dem Besitz des Stalles Chevalex, und kam nach 1200 Metern zum Ausgleich III-Erfolg über We Get By und Olidaya. „Es waren viele schnelle Pferde in diesem Rennen. Da ist es immer etwas schwierig eine gute Lage zu finden und diese dann auch zu halten“, analysierte Pedroza den Rennverlauf. „Am Ende war es dann ein spannendes Finale, in dem der Schützling von Andreas Wöhler das bessere Ende für sich hatte. Die Viererwette wurde durch Score komplettiert und zahlte 1.250:1. (zum Video)

Für Scipio, der vom Gestüt Römerhof gezogen wurde, war es der zweite Sieg in seiner Laufbahn. Sieg Nummer eins gab es für den Wallach im vergangenen Jahr in Bad Harzburg. Hierin geht es nun auch für Eduardo Pedroza, der seinen Arbeitstag in Krefeld mit einem Sieg beenden konnte. Am Weißen Stein reitet er dann morgen in vier Rennen.

 

(22.07.2022)