News

Schütz-Hattrick auf dem Grafenberg: 3 Champion-Siege

Der Schütz-Express rollte am Mittwoch auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Der Kölner Championtrainer gewann zwischen 15:30 Uhr und 16:34 Uhr die ersten drei Rennen des Tages und verzeichnete dabei eine 100 Prozent-Ausbeute am Wochenrenntag auf dem Grafenberg. Drei Schütz-Pferde hatten am Mittag den Transporter in Richtung Düsseldorf betreten, alle drei wurden zu Siegern.

Mit zwei Zweijährigen machte Schütz den Anfang. Gegen In The Wind waren die Gegner im Auftaktrennen des Tages nur ein laues Lüftchen. Andrasch Starke hatte überhaupt keine Probleme, dieses Rennen unter Dach und Fach zu bringen. Zwar rauschte im Sattel von Zürserl ausgerechnet Schütz-Lehrling Benjamin Clös in der Endphase noch heran, aber gegen In The Wind war kein Kraut gewachsen. Das gilt auch für Rusty Wail, auf dem Andrasch Starke Tagestreffer Nummer zwei und Saisonsieg Nummer 98 unter Dach und Fach brachte. Der Steigenberger-Hengst war als 18:10-Favorit ins Rennen gegangen, siegte gegen Bonding. Andreas Schütz nach den beiden Zweijährigen-Siegen: „Das sind zwei sehr ordentliche Pferde, die werden wir in tragenden Rennen wiedersehen. Diese beiden werden noch mehrere Rennen gewinnen.“

Den Schütz-Hattrick („Ich freue mich, dass das geklappt hat“, so der Trainer) komplett machte ein Klasseritt von Benni Clös im Sattel von Loving Great. Vom letzten Platz kommend und an der Innenseite viel Platz sparend, ritt der 17-jährige die drei Jahre alte Stute zum zweiten Karrieresieg.

Andreas Schütz (unser Foto) hat ein neuerliches Championat nach dem Düsseldorfer Hattrick wohl recht deutlich im Blick. Das hat Champion Andrasch Starke, es wäre sein viertes in Folge, auch. Denn im vierten Rennen gelang ihm mit Traminer sein 99. Saisonsieg und er schloss mit dem dritten Tagestreffer zu Andreas Schütz auf.

(26.09.2001)