News

Geburtstagsgeschenk: Morcote-Hattrick in Lyon

Morcote nach dem dritten Sieg en suite

Was gibt es schöneres im Rennsport, als an seinem Geburtstag einen Sieger zu feiern. Nicht viel, das stimmt. Das wird auch Ex-Jockey Georg Bocskai, der am Stall von seiner Frau Carmen als rechte Hand fungiert, so sehen. Man kann also davon ausgehen, dass die Feier zu seinem 64. Wiegenfest vielleicht heute noch etwas ausgeprägter ausfallen könnte als an "normalen" Geburtstagen.

Grund dafür: Der von Carmen Bocskai in Iffezheim für den Stall Joint Venture - darunter verbirgt sich das Ehepaar Moser und die Bocskais selbst - trainierte Morcote (7,6:1), der am Dienstagabend in Lyon-La Soie sensationell sein drittes Handicap (17.000 Euro) in Folge gewann. Unter Siegreiterin Ambre Molins entschied der inzwischen achtjährige Blue Canari-Sohn nach 1800 Metern eine Kampfpartie mit drei Pferden in Linie für sich, kassierte für seine Besitzer dabei abermals ein Preisgeld von 8.500 Euro.

"Er liebt den PSF-Kurs einfach, hat sich in den letzten Wochen aber auch noch einmal so richtig verbessert. Eigentlich war er ja für unseren 20. Jahrestreffer eingeplant, dann kam aber die kurze Frostperiode dazwischen. Aber egal, jetzt sind wir mit seinen Treffern halt prima in die neue Saison gestartet, das ist genauso gut. Als nächstes werden wir es mit ihm, auch wenn es schwer wird, mal auf Tierce-Level probieren. An seiner Form wird er kaum scheitern, wir sind gespannt", so Carmen Bocskai, die das Rennen zu Hause gemeinsam mit ihrem Geburtstagskind verfolgte.

Bemerkenswert: Der erzielte Hattrick war nicht der erste in der Karriere von Morcote. Im Winter 2019/2020 war ihm dieses Kunststück saisonübergreifend schon einmal gelungen. Damals, natürlich auch auf PSF, allerdings mit drei verschiedenen Reitern. Ambre Molins hat daher wie das Trainerehepaar auch etwas zu feiern, sie saß nämlich bei allen drei aktuellen Treffern im Sattel.

(24.01.2023)