News

Schnell Meister und Salios Sonntag am Start

Am Sonntag wird in Japan die zur Gruppe I zählende Mile Championship ausgetragen. 17 Pferde wurden genannt, von den Dreijährigen aus dem klassischen Jahrgang bis zu den zehnjährigen Oldies könnte alles dabei sein, wenn sich die Boxen zur 39. Ausgabe öffnen.

Ein besonderer Magnet für die Fans wird natürlich die weiße Stute Sodashi sein, die bereits drei Gruppe I-Rennen in ihrer Karriere gewinnen konnte. Mit Salios und Schnell Meister, sind auch zwei Pferde mit deutschem Hintergrund am Start.

Salios, Sohn der Diana-Siegerin Salomina, tritt zum dritten Mal in Folge in der Mile Championship an. Bisher sprangen ein fünfter und ein sechster Platz heraus. Letztes Jahr ging es für ihn danach international in der Hong Kong Mile in Sha Tin weiter, wo er sich platzieren konnte. Zuletzt konnte er nach zwei Jahren wieder auf die Siegerstraße zurückfinden und das Gruppe II Mainichi Okan gewinnen. Am Sonntag wird Ryan Moore den Heart’s Cry–Sohn steuern.

Schnell Meister, Sohn der Diana-Siegerin Serienholde, war im letzten Jahr Zweiter in der Mile Championship, nur eine dreiviertel Länge hinter Gran Alegria. Im letzten Jahr saß Christophe Lemaire im Sattel von Gran Alegria, dieses Jahr soll er Schnell Meister reiten. Zuletzt war der Vierjährige Neunter in den Gruppe I Sprinters Stakes, allerdings auf unpassender Distanz mit zusätzlicher Behinderung auf der Zielgeraden. Womit man das Rennen wohl streichen kann. Der Kingman-Sohn besticht durch seine Beständigkeit, war nur zwei Mal in seiner Karriere nicht unter den ersten drei, er sollte also mit guten Chancen unterwegs sein.

 

(18.11.2022)