News

Schiergen-Sieg im Hein Bollow-Memorial?

Peter Schiergen und Hein Bollow

Nahezu jeder im deutschen Galopprennsport kann eine Geschichte zu Hein Bollow erzählen.

Die Turf-Legende, die vor ziemlich genau einem Jahr im Alter von 99 Jahren verstorben ist, stand aber ganz besonders dem Asterblüte-Stall von Peter Schiergen nahe, dem er fast jeden Tag einen Besuch abstattete.

Und so wäre es nur allzupassend, wenn Peter Schiergen das als Hein Bollow-Memorial (Zum Rennen) gelaufene Rennen für dreijährige Stuten gewinnen würde. In der sechsten Tagesprüfung, einer 2200-Meter-Prüfung für Vertreterinnen des klassischen Jahrgangs sattelt er die Adlerflug-Tochter Patna. Die Stute in den Farben der Stiftung Gestüt Fährhof gewann letztes Jahr das finale Zweijährigen-Rennen der Saison in Mülheim und gibt nun ihr Saisondebüt 2021.

Favoritin wird aber wohl Near Lady (Andreas Suborics/Lukas Delozier) sein, denn Wittekindshoferin, ebenfalls bereits Siegerin, wurde letztes Jahr bereits Fünfte im Preis der Winterkönigin. Sie gilt als große Hoffnungsträgerin und war damals wohl auch auf deutlich zu kurzer Distanz unterwegs, die 2200-Meter-Strecke dürfte deutlich passender für die Diana-Kandidatin sein.

Annadia (Sascha Smrczek) und Anna Jolie (Markus Klug) waren zweijährig bei ihren Debüts wohl noch nicht so weit, könnten sich nun aber deutlich gesteigert präsentieren.

Das sechsköpfige Feld wird von den Debütantinnen Tellez (Markus Klug) und Miss Take (Waldemar Hickst) komplettiert.

(15.04.2021)