News

Schiergen happy mit Arbeit und Startbox

Tünnes auf dem Tokyo Racecourse Foto: Sorge
Tünnes auf dem Tokyo Racecourse Foto: Sorge

Der Countdown um Japan Cup läuft (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt). Es geht in die heißte Phase für das Millionen-Rennen in Tokio. Deutschlands Hoffnung am Sonntag ist Tünnes, dessen Vorbereitungen bislang nach Plan verlaufen.

Auch am Freitag war der Guiliani-Halbbruder zu Torquator Tasso aus dem Besitz von Holger Renz auf dem Tokyo Racecourse und absolvierte eine Arbeit. „Er ist heute auf der Geraden galoppiert. Er hat es genossen und ich bin mit seiner Form zufrieden“, sagte Peter Schiergen am Freitagmorgen im täglichen Trainings-Report der Japan Racing Association (JRA). „Auf dem Weg zum Sattelplatz und zum Paddock war er ruhig. Mit der Auslosung der Startbox sieben bin ich zufrieden und ich habe das Gefühl, dass der Rennverlauf unserem Pferd entgegenkommen wird. Bis zum Rennen planen wir, die Dinge ruhig angehen zu lassen und ihn morgen nur leicht zu bewegen.“

Auch Jockey Bauyrzhan Murzabayev zeigte sich nach der Arbeit am Freitag happy: „Er hat heute Morgen etwas schneller gearbeitet und fühlte sich besser als gestern. Alles ist gut und läuft reibungslos.“

 

(25.11.2022)