News

Auch Schabau greift am Samstag wieder an

Schabau Foto: Racing Photos (Archiv)
Schabau Foto: Racing Photos (Archiv)

Nicht nur Django Freeman wird am Samstag im australischen Flemington sein Comeback geben, auch der von Hans-Georg Fabian gezogene Schabau kehrt nach längerer Pause zurück auf die Rennbahn.

Der wie Django Freeman von Robert Hickmott trainierte Pastorius-Sohn startet unter Jack Hill im über 2000 Meter führenden ATA Celebrates Women Trainers Handicap und trifft auf zwölf Gegner. Seinen letzten Start absolvierte der Ex-Deutsche am 31. Oktober 2020.

Zu einem weiteren Start kommt am Samstag auch der aus Wittekindshofer Zucht stammende Sweet Thomas (Matthew Smith), der zuletzt Ende Juni ein Rennen in Rosehill gewinnen konnte. Er kommt im Flemington Cup 1849 über 2800 Meter unter Craig William an den Ablauf. Der Dylan Thomas-Sohn wird es mit 15 Gegnern aufnehmen.

(14.07.2021)