News

Schängs vierter Auftritt im Horner Sprint-Highlight

Wenn es einen Spezialisten für den Großen Preis von LOTTO Hamburg gibt, dann ist es wohl der von Pavel Vovcenko für den Stall Biancolino trainierte Schäng.

Am Freitag kommt der Contat-Sohn bereits zum vierten Mal in seiner Karriere in diesem Gruppe III-Rennen über 1200 Meter an den Start (zum Racebets-Langzeitmarkt). 2016 konnte er unter Federico Bossa sogar einmal gewinnen, damals wurde das Rennen unter dem Namen Sparkasse Holstein-Cup gelaufen. Vor vier Jahren verwies er Fly First und Mc Queen auf die Plätze. Vierter wurde ein gewisser Daring Match, der am Freitag im abschließenden Ausgleich II (zum Rennen) startet.

Aber auch Schängs anderen zwei Auftritte in dem Hamburger Flieger-Highlight konnten sich sehen lassen. 2017 wurde er Dritter, 2018 Vierter. Nachdem man das Rennen 2019 ausließ ist Schäng nun zurück in „seinem“ Rennen. Zum Favoritenkreis zählt der Siebenjährige, der von Michael Cadeddu geritten wird, am Freitag jedoch nicht, aber vielleicht hilft ihm ja seine Erfahrung gegen die jüngere Konkurrenz, die vom Ittlinger Zerostress angeführt wird (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

(07.07.2020)