News

Wieder Runder Tisch in Bremen

Anlässlich eines neuerlichen Runden Tisches zur Zukunft des Geländes der Bremer Rennbahn hat die Bürgerinitiative erneut Position bezogen.

Man lehnt eine Festlegung auf bestimmte Nutzungen weiter ab. Zuletzt hatten Lokalpolitiker beschlossen, Zwischennnutzungen für Galopprennen zu untersagen. Der Beschluss ist indes nicht bindend. Diese Festlegung hatte allgemein für Erstaunen gesorgt. Für den Herbst ist in Bremen ein Renntag geplant.

Die Bürgerinitiative positioniert sich laut Sprecher Andreas Sponbiel nach wie vor und völlig uneingeschränkt pro Galopprennsport.

Der Runde Tisch existiert seit vergangenem Frühjahr. Der Weser-Kurier berichtet über dieses Gremium wie folgt: „Es versammelt diverse Akteure, die ein Interesse an der langfristigen Entwicklung des gut 30 Hektar großen Geländes haben – neben der Bürgerinitiative sind das unter anderem der Regionalausschuss der Beiräte Hemelingen und Vahr, die Initiative Grünes Bremen, die Betreiber des Atlantic-Hotels und Vertreter diverser Behörden sowie Sportvereine.“

(14.02.2021)