News

Rohnes Walderbe gewinnt Grupperennen in Rom

Schöner Erfolg für Trainer Ralf Rohne und den Stall Düsseldorf Fighters am Sonntag in Rom. Auf der Rennbahn Capannelle in der italienischen Hauptstadt gewann ihr Maxios-Sohn Walderbe, der zuletzt Zweiter im Premio Ambrosiano in Mailand gewesen war, den Premio Carlo d'Alessio.

In dem von acht Pferden bestrittenen 2400 Meter Rennen auf Gruppe III-Ebene, das mit 71.500 Euro dotiert war, setzte sich der deutsche Gast unter der Französin Mickaelle Michel zur Quote von 3,35:1 gegen den von Frankie Dettori gerittenen Time Shanakill durch, hinter dem der Favorit Pretending den dritten Platz belegte.

Sowohl für Walderbe, als auch für seine Reiterin,  war es der erste Treffer in einem Grupperennen.

 

(12.07.2020)