News

Riko Luiking im Vorstand der World Tote Association

Riko Luiking, Geschäftsführer von German Tote/Wettstar, wurde in den Vorstand der neugründeten World Tote Association (WoTA) gewählt.

Bei einer Außerordentlichen Generalversammlung, die am Montag, 15. Juni, per Online-Konferenz durchgeführt wurde, kamen die führenden Totalisator-Pferdewett-Gesellschaften zusammen, die Wetten auf Pferderennen auf dem Globus anbieten.

Die 20 Unternehmen, die sämtliche Kontinente vertreten und insgesamt einen Umsatz von 20 Milliarden Euro erzielen, beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln, um gemeinsam folgende Vorhaben zu realisieren:

- Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen, auch aus dem Pferderennsportsektor, durch einen festgelegten Prozentsatz aus den Einnahmen

- die Optimierung der Technologie, damit die Mitglieder bewährte Erfahrungswerte austauschen und gemeinsam Arbeitsabläufe entwickeln können, die für alle Seiten vorteilhaft sind

- Führende Standards für soziale Verantwortung festlegen, die das Wetten sicherer machen und den Schutz der Kunden als Priorität haben

- Für nationale und globale Pools eine Technologie entwickeln, die zu einem positiven Kundenerlebnis führt

Die World Tote Association, deren Hauptsitz in Brüssel ist, vereint Mitglieder der European Pari Mutuel Association (EPMA) und der Asian African Tote Association (AATA). Beide Gesellschaften werden ihr Wissen, ihre Errungenschaften und ihre Prinzipien auf die neue Vereinigung übertragen.

Neben Riko Luiking bilden Richard Cheung (Hong Kong Jockey Club), Paul Cross (Tabcorp), Hans Lord Skarploth (ATG), Alex Frost (UK Tote Group), Keith Johnson (AmTote Stronach Group), Omar Skalli (SOREC), Simon Leong ( Singapore Turf Club), Justin Hurt (TwinSpires.com Churchill Downs Inc.) und Glen Saville (Racing Industry Transition Agency New Zealand) den Vorstand der WoTA. 


 

(09.07.2020)