News

Riesen-Andrang bei den Zweijährigen: Wird geteilt?

Dschingis First ist einer der Dresden-Kandidaten
Dschingis First ist einer der Dresden-Kandidaten

Sage und schreibe 25 Zweijährige stehen für ein über 1900 Meter führendes Rennen für den jüngsten Jahrgang am kommenden Mittwoch in Dresden noch im Aufgebot.

Auf nicht weniger als 19 Pferden wurde bereits ein Jockey angebeben. Trainer wie Andreas Wöhler, Peter Schiergen oder Christian von der Recke haben den jeweiligen Jockey gleich mehrfach angegeben, man hat also die Hoffnung, dass das Rennen geteilt und in zwei Etappen gelaufen werden könnte.

Am Freitag ist Vorstarterangabe, am Montag dann die finale Starterangabe. Dann weiß man es genau, ob es ein oder zwei Zweijährigen-Rennen in Dresden geben wird.

Die Resonanz auf dieses Rennen, wie überhaupt auf den kompletten Renntag in Dresden, zeigt einmal  mehr überdeutlich, dass die Aktiven offenbar händeringend nach Startoptionen auf Gras suchen, nach dem extrem trockenen Sommer. Sollte es keinen weiteren kurzfristigen Renntag mehr geben beschließt Dresden am kommenden Mittwoch die Grasbahnsaison 2018.

(14.11.2018)