News

Rheinturm in Köln? "Wäre nicht schlecht"

Am Donnerstag fand auf der Düsseldorfer Rennbahn die Pressekonferenz zum 100. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf statt.

Anwesend waren Trainer Henk Grewe (er sattelt Schwesterherz für den Grand Prix) und der scheidende Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel. Ebenfalls dabei waren Klaus Allofs aus dem Vorstand des Reiter- und Rennvereins und Geschäftsführerin Andrea Höngesberg.

Henk Grewe meinte, dass Schwesterherz mit guten Chancen dabei sein sollte und Klaus Allofs scherzte. „Es wäre ja nicht schlecht, wenn der Ehrenpreis, die große Rheinturmnachbildung, im Wohnzimmer des Kölner Präsidenten stehen würde.“ Schwesterherz steht in Besitz von Eckhard Sauren und gewann zuletzt ein Listenrennen in Iffezheim. Für das Düsseldorfer Gruppe III-Rennen zählt sie zum Favoritenkreis.

(01.10.2020)