News

Rennsport in Corona-Zeiten: Das sagt Michael Vesper

Dr. Michael Vesper
Dr. Michael Vesper

Der Vorstand von Deutscher Galopp hat auf seiner Sitzung am Dienstag zahlreiche wichtige Weichenstellungen vorgenommen.

Dazu zählen die Planung der Renntage bis Mitte Juni und die Absage des Frühjahrs-Meetings in Iffezheim, verbunden mit der Verlegung der wichtigsten Rennen an andere Orte.

Michael Vesper, Präsident von Deutscher Galopp, hofft in einem Statement auf Geschlossenheit der Beteiligten des Rennsports, um die Krise zu bewältigen.

„Deutscher Galopp ist im vergangenen Jahr vergleichsweise gut durch die Coronakrise gekommen. Er konnte als erster Sport in Deutschland und Europa wieder veranstalten – wenn auch ohne Zuschauer – und tut dies seither ohne Unterbrechung. Die im Jahr 2019 erstmals seit vielen Jahren wieder gestiegenen Wettumsätze sind stabil geblieben. Auch die übrigen Indikatoren geben Grund zur Zuversicht, dass der Rennsport die seit fast einem Jahr andauernde Krise bestehen kann und wird. Allerdings liegen weitere schwere Monate vor uns, die wir nur in großer Geschlossenheit und oft auch unter Zurückstellung von Einzelinteressen bewältigen können.“

Die Mitgliederversammlung des Verbandes, die für den 25. Februar 2021 vorgesehen war, wird in Anbetracht der fortdauernden Corona-Beschränkungen auf den Monat März verschoben.

(20.01.2021)