News

Quidura platziert sich auf Grade 1-Ebene

Die Ex-Deutsche Quidura (2.v.r)
Die Ex-Deutsche Quidura (2.v.r)

Den anvisierten ersten Treffer auf höchstem Pattern-Level könnte die vom Gestüt Fährhof gezogene Quidura in den auf Grade I-Ebene ausgetragenen Matriach Stakes nicht erreichen, als Dritte schlug sie sich aber mehr als respektabel.

Somit konnte die Dubawi-Tochter aus dem Stall von Chad Brown auch ihre etwas enttäuschte Form aus den First Lady Stakes (Gr.I) von Keeneland, als sie als Favoritin nur den siebten Platz belegen konnte, korrigieren. Damals wie auch in der Nacht von Sonntag auf Montag war es eine Stallgefährtin die triumphierte. In Keeneland war es die Ex-Deutsche A Raving Beauty, während in Del Mar diesmal die vierjährige More Than Ready-Tochter Uni unter Joel Rosario triumphierte.

Quidura war unter Jose Ortiz zu einer Quote von 86:10 in das 1600 Meter-Examen gestartet. An dritter Stelle platziert war sie immer im Vordertreffen anzutreffen, zog dann auf den letzten 200 Metern sogar noch in Front, jedoch musste sie sich dann noch der stark endenden Siegerin Uni und der zweitplatzierten Außenseiterin Daddy Is A Legend beugen, die jeweils an der Außenseite aufkamen. Die Siegerin, die ihren ersten Teil der Rennkarriere in Frankreich absolvierte, kam zu ihrem vierten Sieg in Folge und bleibt 2018 unbesiegt. Am Toto gab es 66:10.

(03.12.2018)