News

Quian und Sir Polski im Prix Vicomtesse Vigier

Quian
Quian

Mit 130.00 Euro ist am Montag in ParisLongchamp der zur Gruppe II zählende Prix Vicomtesse Vigier für die Extrem-Steher dotiert.

3100 Meter sind hier zurückzulegen und es kommen auc zwei deutsche Galopper an den Start. Peter Schiergen ist mit dem für den Stall Hornoldendorf trainierten Quian (Sibylle Vogt) im Rennen, Henk Grewe mit Rennstall Darbovens Sir Polski (Theo Bachelot).

Quian, ein Mastercraftsman-Sohn, wurde bei seinem letzten Start im Oleander-Rennen Sechster. Hier hätte auch der Polish Vulcano-Sohn Sir Polski laufen sollen, doch war er am Ende Nichtstarter. In Paris treffen die zwei Deutschen am Montag auf maximal sechs Gegner.

(20.05.2021)