News

Quest the Moon Fünfter bei Sottsass-Sieg

Stall Salzburgs Derby-Vierter Quest the Moon hat am Sonntag auf der Rennbahn in ParisLongchamp Rang fünf belegt. Der Sieg ging an den französischen Derbysieger Sottsass, der indes weit mehr Mühe hatte als erwartet, um den Treffer als 1,5:1-Favorit unter Dach und Fach zu bringen.

In einem vom Pacemaker Veronesi lange dominierten Rennen fand Sottsass mit Jockey Christian Demuro erst spät die Lücke und den richtigen Schwung, um noch an Mutamakina und Mohawk vorbeizukommen. Erst kurz vor dem Ziel löste er sich dann noch etwas leichter von der Konkurrenz. Sottsass war erstmals nach seinem Derbysieg am 2. Juni wieder am Start, absolvierte trotz den nicht überlegenen Sieges angesichts der Pause eine wohl gelungene Generalprobe für den Arc.

Siegtrainer Jean-Claude Rouget: "Der Erwartungsdruck war hoch. Er hat gewonnen und seine Pflicht erfüllt. Die Aufgabe war schwerer als sie vielleicht auf dem Papier aussah. Das zeigt auch die schnelle Zeit des Rennens. Ich hätte mir gewünscht, dass es etwas langsamer gelaufen worden wäre, denn wir wollten ihn auch nicht verausgaben. Aber auf den letzten 150 Metern musste er schon etwas zeigen und er hat dann aber auch wie gewohnt zugelegt und das Rennen nach Hause gebracht. Wir sind zufrieden, der Arc kann kommen."

Quest the Moon ging lange bestechend, eingangs der Geraden sah es nach einem deutlich besseren Abschneiden aus, gegen Ende der 2400 Meter-Strecke konnte der Hengst aber nicht mehr beschleunigen, musste sich geschlagen geben. Die Leistung war besser als es der fünfte und damit letzte Platz auf Anhieb vermuten lassen, vielleicht sind Strecken  um 2000 Meter eher nach dem Geschmack des Sea The Moon-Sohnes.

(15.09.2019)