News

Queroyal ins Derby, Schwester siegt

Quelinda
Quelinda

Eine Nachnennung von Gestüt Paschbergs Queroyal für das IDEE 153. Deutsche Derby (Zum Langzeitmarkt) wird kommen. Das ist seit Samstag klar. Das bestätigte Besitzerin Sybille Kirstein in Düsseldorf.

"Eduardo Pedroza wird ihn reiten", so Kirstein weiter. 65.000 Euro kostet die Nachnennung für das wichtigste Rennen des Jahres. Einen kleinen Beitrag zu dieser Summe steuerte am Samstag seine ebenfalls in Paschberger Besitz stehende Halbschwester Quelinda bei, die in Düsseldorf den abschließenden Ausgleich III über 1600 Meter gewinnen konnte und dabei 3.250 Euro verdiente. Die aus der Zucht ihres Besitzers stammende Holy Roman Emperor-Tochter wird von Yasmin Almenräder in Mülheim vorbereitet und war unter Anna van den Troost in diesem Rennen ganz souverän voraus. Beim vierten Start in diesem Jahr war es der erste Sieg für die fünfjährige Stute, die ihre Trainingsgefährtin Viadena auf Rang zwei verwies.

„Der letzte Start schon sehr gut“, so Anna van den Troost nach dem Rennen. „Ich habe damals aber ein bisschen zu lange gewartet. Heute wollte ich auf keinen warten. Ich wusste auch das Viadena das zu schlagende Pferd ist. Ich habe dann nur gehofft, dass auch irgendwann das Ziel kommt.“ Hinter dem Almenräder-Duo komplettierten Lion Hunter und Supershock die Viererwette, die 1.766,3:1 zahlte. Der Sieg von Quelinda zahlte 5,6:1 (Zum Video).

 

(25.06.2022)