News

Proudwings: Griff nach den Sternen als dritte Favoritin

Samstag, 29. September 2001, 17:20 Uhr, Rennbahn Ascot, England. Die Boxen zu den Queen Elizabeth II Stakes öffnen sich. Und als eine der elf Kandidaten springt die Kölner Superstute Proudwings mit aus den Boxen in Europas Top-Meilenrennen. Und die Lady aus dem Stall von Ralf Suerland tut dies unter den Augen ihres Trainers und von Besitzer Rolf Wilhelms nicht als irgendein Pferd, sondern nach Einschätzung der Racing Post als dritte Favoritin.

Die Formen, die Proudwings bei ihren letzten Starts zeigte, sind auch aller Ehren wert. Am 11. Juli hatte sie in Newmarket die Falmouth Stakes gewonnen, früher im Jahr am 1. Mai in Saint Cloud in Frankreich den Prix du Muguet. Und beim letzten Start, am 19. August im Prix Jacques le Marois in Deauville, hat Proudwings ebenfalls gewonnen. Sie wurde diaqualifiziert, das ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Man hat sie auf den letzten Platz gesetzt, aber sie hat das Rennen sportlich gewonnen.

Wie bei den Siegen in Saint Cloud und in Newmarket sitzt am Samstag erneut Yutaka Take im Sattel der Super-Meilerin. Proudwings hat nichts zu verlieren, denn die Gegner sind von erster Güte. Je weiter sie nach vorne läuft, desto mehr Respekt wird man Proudwings und ihrem Team zollen dürfen. Im Wettmarkt rangieren aktuell nur Noverre aus dem Godolphin-Imperium (in Deauville allerdings hinter der Stute eingekommen) und No Excuse Needed vor Proudwings.

Der Wettmarkt der Racing Post: 7/4 Noverre, 4/1 No Excuse Needed, 11/2 Proudwings, 6/1 Hawkeye, Vahorimix, 12/1 Bach, 14/1 Olden Times, 20/1 Bocelli, 25/1 Tamburlaine, 33/1 Valentino, 50/1 Summoner.

(28.09.2001)