News

Preis von Europa im August - "Eine sehr gute Chance"

Philipp Hein
Philipp Hein

Wie dem aktuellen Wochenrennkalender zu entnehmen ist, findet der zur Gruppe I zählende Preis von Europa in diesem Jahr bereits im August statt.

Damit nimmt er den Platz ein, den zuvor der Große Preis von Berlin innen hatte. Das Hoppegartener Gruppe I-Highlight soll dann wohl im Oktober entschieden werden. „Ich sehe das als sehr gute Chance, da uns der Termin im Herbst mit zwei Wochen zwischen Baden und dem Preis von Europa zu eng waren. Natürlich ist es mit dem Nennungsschluss jetzt alles ein wenig kurzfristiger, aber ich denke, dass der Preis von Europa als Gruppe I-Rennen ziehen wird und wir einen guten Kompromiss gefunden haben“, sagte Kölns Geschäftsführer Philipp Hein gegenüber GaloppOnline.de.

Vor allem hofft Philipp Hein, dass sich in diesem Jahr im Europa-Preis einige Derby-Pferde mit den älteren Grand Prix-Cracks messen werden, sagt aber auch: „Wir sehen den Termin tatsächlich als Ausnahme, langfristig gehen wir mit dem Preis von Europa wieder in den Herbst. Vor allem müssen uns bei den Mülheimer bedanken, die uns den neuen Termin in diesem Jahr freigegen haben.“

(29.06.2020)