News

Potemkin Vierter im Premio Carlo Vittadini

Deutschlands bester Oldie, der von Simon Stokes für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Potemkin, kam am Sonntag in Mailand im Premio Carlo Vittadini, einem mit 72.050 Euro dotierten Gruppe III-Rennen über 1600 Meter, an den Start.

Mit Dennis Schiergen im Sattel hatte es der zehnjährige New Approach-Sohn dabei mit sieben Gegnern zu tun. Für den Sieg kam der Bahnsieger dabei am Ende nicht in Frage, zeigte als Vierter aber einmal mehr eine gute Leistung.

Nach einem Rennen vom zweiten Platz aus griff der deutsche Gast in der langen Zielgeraden zeitig an, und war auch für einen Moment vorne, stand dann aber nicht durch, und musste sich mit dem vierten Rang begnügen.

Der Sieg ging an die dreijährige Stute Aria Importante aus dem Stall von Alduino Botti, die unter Mario Sanna nach langem Finish gegen ihren Trainingsgefährten Pensiero d'Amore (Salvatore Sulas) gewann, hinter dem Fulminix (Endo Botti/Antonio Fresu) als Dritter über die Linie kam.

(06.06.2021)