News

Pornichet: Moasa siegt für Weißmeier

Moasa nach ihrem Sieg

Bei der Veranstaltung am Mittwochabend in Pornichet-la-Baule kamen auch deutsche Pferde an den Start. Doch nicht nur das, es gab auch einen Sieg für die hiesige Equipe. Für diesen sorgte die von Marian Falk Weißmeier für Simon Springers Ecurie Normandie Pur Sang trainierte Moasa.

Die dreijährige Dabirsim-Tochter setzte sich unter Ioritz Mendizabal als 4,0:1-Favoritin in einem mit 12.000 Euro dotierten Maidenrennen über 1700 Meter gegen 14 Gegner durch. Unterwegs hinter der Spitzengruppe liegend, wurde der Gast aus Deutschland in der Zielgeraden immer stärker und war im Ziel leicht, mit eindreiviertel Längen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten voraus.

Zuvor gab es für die Kombination Weißmeier/Springer/Mendizabal durch Walec einen vierten Platz in einem 1700 Meter-Handicap, in dem es um 15.000 Euro ging.

(07.10.2020)