News

Pontille raus - Jetzt noch Zwölf im St.Leger

Loft und Marco Casamento sind erneut ein Team
Loft und Marco Casamento sind erneut ein Team

Nachdem es am Montag noch 13 Kandidaten für das RaceBets 137. Deutsche St. Leger gab, sind es - Stand Dienstagnachmittag - aktuell noch zwölf Pferde, die für die mit 50.000 Euro dotierte Gruppe III-Prüfung über 2800 Meter, die am Sonntag in Dortmund gelaufen wird, in Frage kommen.

Nicht mehr im Aufgebot befindet sich nämlich die von Carina Fey trainierte Stute Pontille, womit mit Ismail Mohammeds Away He Goes somit nur noch ein Pferd aus dem Ausland im Aufgebot steht. Sechs der zwölf verbliebenen Pferde sind inzwischen auch bereits mit Jockey angegeben.

Eine Änderung ergab sich bei dem Höny-Hofer Sun of Gold, dieser wird nun nicht, wie zunächst angegeben, von Lukas Delozier geritten, denn der reitet für den Stall von Henk Grewe, für den er bekanntlich der neue erste Mann sein wird, Darius Racings Alborz. Jozef Bojko wird somit nun der Jockey von Sun of Gold sein. Ida Alata, zweite Starterin von Henk Grewe, wurde dagegen mit Andrasch Starke als Jockey angegeben.

Marco Casamento auf Loft, Bauyrzhan Murzabayev auf Normfliegerin, sowie Jules Mobian auf Diamantis sind weitere Jockeyverpflichtungen, die für die Steherprüfung bereits getätigt wurden.

 

(14.09.2021)