News

Auch die polnischen Oaks gehen an eine Etzeanerin!

Nania
Nania

Nur Sekunden bevor die Diana in Düsseldorf gestartet wurde, standen in Polen die dortigen Oaks an, die am Sonntag mit etwas Verspätung entschieden wurden.

Gelaufen in Warschau unter dem Namen Nagroda Westminster Liry (105.000 Zloty, ca. 22.820 Euro), einem Rennen der nationalen Listenklasse über 2400 Meter. Mit dabei war auch die von Roland Dzubasz für Hartmut Katschke trainierte Nania, die zuletzt im polnischen Derby knapp geschlagen Zweite wurde. Am Sonntag nun also der nächste Angriff der von Michal Abik gerittenen Jukebox Jury-Tochter, die genau wie die frische Diana-Siegerin Palmas vom Gestüt Etzean gezogen wurde. Und dieses Mal klappte es für Nania. Nach einem Rennen vom dritten/vierten Platz aus, zog die Dzubasz-Stute außen weiter nach vorne und übernahm 500 Meter vor dem Ziel die Spitze. In der Folge löste sich Nania ganz leicht. Für alle Beteiligten, vor allem für die Züchter, ein toller Tag. Innerhalb weniger Augenblicke feierte die Zuchtstätte aus Oberzent also gleich zwei Oaks-Siegerinnen! Auf den Plätzen hinter Nania kamen Paradise Hill und Wedding Ring über die Linie.

 

(01.08.2021)