News

Pletcher-Duo eins-zwei in den Belmont Stakes

Mit den Belmont Stakes stand am Samstagabend im Belmont Park das letzte Triple Crown-Rennen auf dem Programm. Acht Pferde kamen in dem mit 1,5 Millionen Dollar dotierten Gruppe I-Rennen über 2400 Meter an den Start. Zwei von ihnen, Mo Donegal (Irad Ortiz jr.) und Nest (Jose Ortiz), die als einzige Stute den Kampf gegen die Hengste aufnahm, kamen aus dem Stall von Todd Pletcher.

Und dieses Duo verhalf dem Top-Trainer nicht nur zu seinem vierten Sieg in dieser renommierten Prüfung, sondern belegte in der genannten Reihenfolge auch noch die Plätze eins und zwei. Nach einem Rennen vom vierten Platz aus war dabei der Fünfte des Kentucky Derbys, Mo Donegal, in der Zielgeraden klar das stärkste Pferd.

Der Uncle Mo-Sohn, der als 3,6:1-Favorit ins Rennen gegangen war, bewies, dass die Steherdistanz genau das Richtige für ihn ist, und siegte mit drei Längen Vorsprung gegen seine Trainingsgefährtin Nest, was den totalen Triumph für die Repole Stables bedeutete, die an beiden Pferden beteiligt sind. Für Siegjockey Irad Ortiz jr. war es der zweite Sieg in den Belmont Stakes, die er 2016 bereits mit Creator für Trainer Steve Asmussen gewinnen konnte.

Platz drei sicherte sich der Außenseiter Skippylongstocking (Saffie Joseph jr./Manuel Franco), der hinter dem lange führenden Mitfavoriten we The People der am Ende Vierter wurde, unterwegs an zweiter Stelle auszumachen gewesen war. Der Überraschungssieger des Kentucky Derbys, Rich Strike, war lange am Ende des Feldes zu sehen, konnte sich nur noch auf den sechsten Platz verbessern.

(12.06.2022)