News

Platz zwei im Derby: "Der Jockey hat sich geärgert"

Waldemar Hickst
Waldemar Hickst

Lange sah es so gut aus für den ersten Derbysieg von Waldemar Hickst, doch dann zündete Andrasch Starke auf Sisfahan den Turbo und verwies den Favoriten Alter Adler im IDEE 152. Deutschen Derby auf den Ehrenplatz. Auf den letzten Metern im Derby geschlagen zu werden ist zunächst eine Enttäuschung, aber bei Waldemar Hickst überwog schnell ein zufriedenes Gefühl und das Wissen, dass er mit dem Adlerflug-Sohn aus dem Besitz des Stalles Nizza ein richtig gutes Pferd in seinem Stall hat.

"Er sah schon wie der Sieger aus. Ich bin sehr zufrieden mit seinem Laufen. Der Jockey war ein wenig enttäuscht und hat sich geärgert, dass er nicht weiter außen gegangen ist. Alter Adler ist ein tolles Pferd und wenn er gesund bleibt, werden wir noch richtig Spaß mit ihm haben“, so der Kölner Trainer wenige Augenblicke nach dem Rennen. (zum Video)

(04.07.2021)