News

Piechulek reitet Novemba in den Valiant Stakes

Rene Piechulek im Brümmerhofer Dress
Rene Piechulek im Brümmerhofer Dress

Der Stalljockey gesperrt, die zweite Reiterin am Stall verletzungsbedingt außer Gefecht. Weder Bauyrzhan Murzabayev noch Sibylle Vogt können die von Peter Schiergen für das Gestüt Brümmerhof trainierte Novemba am Samstag in den Longines Valiant Stakes (Gr. III) von Ascot reiten (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Vogt war für den Ritt auf der Gleneagles-Tochter vorgesehen, doch nun musste man im Champion-Quartier noch einmal umplanen.

Ersatz war jedeoch schnell gefunden. Rene Piechulek, der an diesem Tag den Auenqueller Torquator Tasso in den King George VI & Queen Elizabeth Stakes (Gr. I) reiten wird, schwingt sich nun auch in den Sattel der Brümmerhoferin. Dies teilte Peter Schiergen am Dienstag gegenüber der Sport-Welt mit. „Novemba hat gut gearbeitet und sie ist immer noch frisch. Jetzt ist es auch etwas leichter als zuletzt“, so Schiergen über seine Stute, die während Royal Ascot gute Vierte in den Duke Of Cambridge Stakes der Gruppe II wurde.

Brümmerhof und Piechulek - das passte in diesem Jahr durchaus. Mit Narmada gewann er ein Maidenrennen und platzierte sich mit der Weiß-Stute zuletzt auch im Mülheimer Diana-Trial (LR).

Damit wird Rene Piechuleks auch früher als ursprünglich gedacht zu seinem England-Debüt kommen. Die Valiant Stakes werden am Samstag als zweites Rennen um 15.25 Uhr deutscher Zeit entschieden, eine Stunde später dann der Auftritt von Piechulek und Torquator Tasso in den „King George“.

 

(19.07.2022)