News

Phuket Paradise Sieger im Meiler-Auktionsrennen

Phuket Paradise bei seinem Hamburg-Sieg

Vier Pferde hatte Trainer Henk Grewe im Rudolf-August Oetker-Gedächtnisrennen, dem BBAG Meiler-Auktionsrennen. Darunter auch den Favoriten Zavaro, der aus dem Quartett des Kölner Trainers die Wahl von Stalljockey Andrasch Starke war. Doch der Dritte aus dem Dortmund Grand Prix, der als 2,9:1-Favorit in das von 13 Pferden bestrittene Rennen gegangen war, musste sich am Ende mit dem dritten Platz begnügen.

Doch der Sieg in dem Dreijährigenrennen ging trotzdem in den Grewe-Stall. Dafür sorgte der im Besitz von Christoph Holschbach und Thomas Krauth stehende Phuket Paradise. Der Tai Chi-Sohn aus der Zucht von Christoph Holschbach siegte mit dem Franzosen Anthony Crastus im Sattel nach einem packenden Finish mit einer Länge Vorsprung gegen die Auenquellerin Mrs Applebee, die ihrerseits mit einem kurzen Kopf Vorsprung vor Zavaro blieb. Henk Grewe stellte mit dem vom letzten Platz noch ganz stark endenden Hamaron und der Schimmelstute La La Land auch den Vierten und die Fünfte des Rennens, Sechster wurde der länger führende Dorazio. 10,7:1 gab es auf den Sieg von Phuket Paradise. (zum Video)

"Wir wollten ein glattes Rennen haben hinter der Spitzengruppe. Mein Pferd war sehr entspannt, und ich glaube, auf etwas weiterem Weg ist er noch besser", so Siegjockey Anthony Crastus nach dem mit 52.000 Euro dotierten 1600 Meter-Rennen. "Alle meine Pferde hatten einen perfekten Rennverlauf. La La Land wurde es zum Schluss wohl etwas weit, Zavaro ist glaube ich eher ein 2000 Meter-Pferd. Phuket Paradise wurde etwas unterschätzt, dabei war die letzte Form richtig gut und die letzte Arbeit auch", so Henk Grewe nach dem Rennen.

(12.07.2020)