News

"Keine Überraschung" - Philaron macht's

Philaron (grünes Dress) siegt (Archiv)

Mit Philaron, Lion's Head und Shaikan auf den ersten drei Plätzen hatten die Wetter am Sonntag in Hamburg in der als Hein Bollow-Memorial gelaufenen Maidenprüfung für den Derbyjahrgang (1800 Meter) gerechnet. Nur die meisten dem Totostand der drei Protagonisten nach wohl in einer anderen Reihenfolge (Zum Video).

Denn am Ende hatte nicht Yasmin Almenräders Favorit Lion's Head (2,8:1) den Kopf vorne, sondern der von Janina Reese für den Stall Philos trainierte Philaron.(5,3:1). Nach einem tollen Ritt von Siegreiter Wladimir Panov schlüpfte der Areion-Sohn an der Innenkante durch und rettete sich letztlich gegen den nie aufgebenden Favoriten ins Ziel. Ohne den Sieg schmälern zu wollen, profitierte er dabei sicher etwas von dem erneut schlechten Start von Lion's Head, der danach ein Rennen in dritter Spur in Kauf nehmen musste.

Janina Reese störte das wenig, freute sich über den Treffer wie über jeden anderen auch: "Er hat sich schom im Training stark verbessert, der Sieg war deshalb für mich nicht überraschend." Der vom Gestüt Evershorst gezogene Sieger gehört Werner Gerhold und Gerd Graf, zwei bekannte Gesichter der Besitzergemeinschaft "Stall Mulligan", die in der Vergangenheit große Erfolge vor allem mit dem Gruppe I-Sieger Iquitos gefeiert hat. Der Stall Philos ist nun just nach dem Namen des Pferdes benannt, hat sonst keine Bedeutung.

(26.06.2022)