News

Schiergen: "Hoffen auf eine gute Leistung von Durance"

Peter Schiergen

Peter Schiergens für das Gestüt Ebbesloh trainierte Durance ist eine von zwei Stuten im Großen Dallmayr-Preis, die am Sonntag in München versuchen werden, die mit 77.500 Euro dotierte Gruppe I-Prüfung im Lande zu halten. Und auch wenn es, vor allem gegen die aus dem Ausland anreisenden Starter, sicher nicht leicht wird, darf man sich in ihrem Umfeld durchaus Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden machen.

Denn die Champs Elysees-Tochter scheint aktuell so gut drauf zu sein wie schon lange nicht mehr. Unter Lukas Delozier, der als Stalljockey natürlich auch diesmal wieder im Sattel sitzen wird, gewann sie vor gut einem Monat in Mailand den Gran Premio di Milano (Gr.II) mit einer sehenswerten kämpferischen Leistung.

Zumindest eine solche wird sie auch in Riem wieder benötigen, wenn sie gegen ihre sechs Gegner bestehen will. Trainer Peter Schiergen, der sich natürlich der Schwere der Aufgabe bewusst ist, klingt diesbezüglich aber durchaus zuversichtlich: „Sie ist gut drauf. Das Feld ist nun aber doch stärker geworden als erwartet, dennoch hoffen wir auf eine gute Leistung.“ Man darf also gespannt sein, wie sich die Asterblüte-Starterin im Münchener Kaffee-Clash schlagen wird.

(24.07.2020)