Unglückliches Rennen: Pessemona Fünfte | GaloppOnline

Unglückliches Rennen: Pessemona Fünfte

Die Ex-Deutsche Pessemona hat sich bei ihrem Dubai-Debüt, gleichzeitig ihr erster Auftritt für Pia Brandt, mehr als achtbar geschlagen.

Im Cape Verdi, einer mit 180.000 US-Dollar dotierten Gruppe II-Prüfung, wurde die fünfjährige Stute Fünfte und das nach einem nicht mal wirklich glatten Rennen.

Unter Antonio Fresu saß die War Command-Tochter an der Innenseite lange fest, hatte eigentlich fast nie eine freie Passage und kam am Ende der 1600-Meter-Prüfung keine zwei Längen hinter dem Sieger Pevensey Bay an den Zielpfosten.

Dabei war die ehemals von Miltcho Mintchev für Litex Commerce trainierte Listensiegerin in Deutschland als 34:1-Außenseiterin ins Rennen gegangen.