News

Pastorius-Sohn Schabau wird wieder Dritter

Schabau unter Craig Williams Foto: Racing Photos
Schabau unter Craig Williams Foto: Racing Photos

Mit dem von Hans-Georg Fabian gezogenen Schabau (Robert Hickmott/William Pike) kam am Samstagmorgen unserer Zeit im australischen Flemington ein ehemals in Deutschland trainiertes Pferde in der mit 135.000 AUD dotierten Very Special Kids Pin and Win Plate über 2500 Meter an den Start.

Und hier zeigte der ehemals von Markus Klug trainierte Pastorius-Sohn, der Ende August bereits Dritter in Caulfield wurde, abermals eine starke Leistung und wurde - nur gut eine Länge hinter dem Sieger - wieder Dritter.

Der Sieg ging an den von Ciaron Maher und David Eustace trainierten Außenseiter Lord Belevedere (11,1), der unter Jockey Ben Melham knapp vor seinem Trainingsgefährten Persan blieb. Eigentlich hätte in diesem Rennen auch der vom Gestüt Wittekindshof gezogene Sweet Thomas laufen sollen, doch wurde dieser kurzfristig noch Nichtstarter.

(12.09.2020)